Donnerstag, 08. September 16 / 20:00

Stadtsaal Radenthein, Abendkasse: € 33,-/28,-
Kartenvorverkauf: Ö-Ticket / Kelag PlusClub 28,- / 23,-

LIEDERABEND MIT ANGELIKA KIRCHSCHLAGER

  Liederabend  mit  Angelika Kirchschlager und Robert Lehrbaumer 

Auf dem künstlerischen Programm der "Liederreise" steht diesmal eine besonders interessante Gegenüberstellung geistlicher Lieder (im Mittelpunkt "Ave-Maria"-Kompositionen von Bach/Gounod, Schubert und Bruckner) und vom Volkslied inspirierter Kompositionen (darunter Lieder von Schubert, Dvoraks "Zigeunerlieder" und Deutsche Volkslieder in Fassungen von Brahms). 

Die in Salzburg geborene Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager gehört zu den führenden Sängerinnen ihres Fachs und ist regelmäßiger Gast auf den großen Opern- und Konzertbühnen der Welt. In Hosenrollen wie der des Cherubino oder als Octavian hat sie international Maßstäbe gesetzt. Mit besonderer Aufmerksamkeit widmet sich Angelika Kirchschlager dem Lied- und Konzertgesang. Auftritte führen sie in die großen Konzertsäle in Europa, Japan und den USA.

Ihr umfangreiches Repertoire reicht dabei von Bach, Brahms, Debussy und Korngold über Mahler, Mendelssohn und Rossini bis Schubert, Schumann, Weill und Wolf. Sie sang u.a. an der Mailänder Scala, der Royal Opera London, der Metropolitan Opera New York, bei den Salzburger Festspielen, in der Berliner Philharmonie sowie an der Carnegie Hall in New York.

Angelika Kirchschlager gewann mit ihren CDs diverse ECHO Klassik sowie einen GRAMMY. 2007 wurde sie Kammersängerin der Wiener Staatsoper, 2009 Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. 2013 wurde sie mit dem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnet und gewann den BBC Music Magazine Award für ihre Liszt-Einspielung. Sie unterrichtete bisher am Salzburger Mozarteum sowie an der Kunstuniversität Graz und gibt internationale Meisterkurse. Angelika Kirchschlager lebt in Wien.

 

Der Wiener Interpret Robert Lehrbaumer begann als Neunjähriger regelmäßig im In- und Ausland aufzutreten und ist heute in so gut wie allen Ländern und Hauptstädten Europas sowie in Nord-, Mittel- und Südamerika, Afrika sowie im Nahen und Fernen Osten, in berühmten Häusern (Wiener Musikverein und Konzerthaus, Carnegie-Hall New York, Suntory Hall Tokyo etc.) als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker am Klavier, als Konzertorganist und als Dirigent zu Gast.

Er trat mit den Wiener Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem RSO Wien, den Nö. Tonkünstlern, dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem Wiener Kammerorchester, der Camerata Salzburg und vielen weiteren Orchestern im Ausland als Solist oder/und Dirigent auf und gastierte bei internationalen Festivals wie den Wiener Festwochen, Salzburger Festspiele, Brucknerfest Linz, Carinthischer Sommer, Bregenzer Frühling, Festspiele Luzern, Beethovenfest Bonn, Martha Argerich Festival Japan u.a..

Robert Lehrbaumer wirkt auch als künstlerischer Leiter von Festivals, Konzertserien und Musikakademien/Meisterkursen. Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen, Video, CD, Dokumentar- und Spielfilm, Lehrtätigkeit bei Meisterkursen und an verschiedenen Instituten in Europa, Amerika und Asien sowie Jurytätigkeit bei Wettbewerben sind weitere Tätigkeitsfelder.
Für seine künstlerischen Verdienste wurde Robert Lehrbaumer vom österreichischen Bundespräsident der Titel "Professor" verliehen.